by Greenpeace and friends

Kollisionskurs



Wenn alles beim Alten bleibt, werden uns alle drei heimsuchen (öko­lo­gi­sche sowie soziale Ka­tas­trophen und wirt­schaft­licher Crash).

Wer steuert eigentlich diese Welt? Und wer versagt? Ist es die Politik, die Wirtschaft oder sind es doch wir, die Menschen, die sich all das bieten lassen? Politik machen

Unbestreitbar ist, dass 6,5 Milliarden Menschen - bald noch mehr - für einen kleinen Planeten ein Risiko darstellen. 8 Milliarden Menschen können nicht ohne Auswirkungen auf ihren Lebensraum bleiben.
Aber müssen diese Auswirkungen unweigerlich in die Katastrophe führen, so wie das Anwachsen eines Heuschreckenschwarmes unausweichlich in die Katastrophe führt?

Anders als die Heuschrecken haben wir die Kraft der Vorausschau. Wir könnten unsere Zukunft gestalten. Ein Umsteuern ist möglich. Noch!

Nur eine bewusst angesteuerte Wende in Richtung Zukunftsfähigkeit wird im Stande sein, die sozialen Kosten der Veränderung so gering wie möglich zu halten und so gerecht wie möglich zu verteilen und die ökologischen Folgen wenigstens so weit zu begrenzen, dass ein dauerhaftes Überleben möglich bleibt.

»Die andere Welt ist möglich

Zurück

<img src="/fileadmin/templates/zf/img/dandelion_staunen.gif"/>