by Greenpeace and friends

Footprint - Das Neue Bild der Welt

Tagesworkshops von Wolfgang Pekny für UnternehmerInnen und wirtschaftspolitisch interessierte WeltbürgerInnen

In einer ans Sittenwidrige grenzenden Überflussgesellschaft erfordert unternehmerische Verantwortung auch gesellschaftspolitisches Engagement in Richtung zukunftsfähiger Rahmenbedingungen.  Wie kein anderes naturwissenschaftliches Konzept kann der Ökologische Fußabdruck (Footprint) die sozialen und ökologischen Notwendigkeiten im „Raumschiff Erde“ zu einem neuen „Globalverstand“ verschmelzen, und damit die Idee vom „Guten Haushalten“, die ja sowohl hinter „Ökologie“ wie auch hinter „Ökonomie“ steckt,  als selbstverständliches Leitbild einer zukunftsfähigen Gesellschaft etablieren.

Mit Hilfe des „Footprint“ wird die Begrenztheit der Welt für eine breite Zielgruppe verständlich. Pekny vermittelt ohne jeden Pessimismus die komplexen globalen Zusammenhänge zwischen Ressourcenknappheit, Klimawandel, Wachstumszwang, Konsumwahn und Lebensqualität.

Von Energiewende, Treibhauseffekt und Wirtschaftswachstum über die Bedeutung von Biodiversität, kultureller Vielfalt, Zeitsouveränität und Lebensglück vermittelt der Referent ein neues, ganzheitliches Bild der Welt und ihrer Grenzen.

Mit den einfachen Schritten „Messen - Verstehen – Handeln“ lassen sich auch hochkomplexe globale Zusammenhänge auf die persönliche, kommunale und unternehmerische Ebene herunterbrechen und können dadurch unmittelbar handlungsrelevant werden.

Mögliche Perspektiven:

Footprint- eine Einführung in das neue Bild der Welt.
Mit der Vision des „One-Planet Living“- dem Guten Leben mit einem fairen Anteil der Welt - rücken die Chancen und Herausforderungen der Zukunft in den Mittelpunkt der Planung.

CO2-Handel  - zwischen globaler Chance und systematischem (Selbst)-Betrug?   Licht ins Dunkel der Klimadebatte

Zur Geschichte der Umweltbewegung
Vom Widerstand lästiger Querköpfe zum visionären Elixier einer gesellschaftlichen Umgestaltung. Inklusive der größten Erfolge und der hartnäckigsten Verwirrungen.

Greenwash oder CSR?
Zur Gratwanderung zwischen Marketing-Gag und wirksamem gesellschaftlichen Engagement.

Footprinting:  die Welt neu vermessen
Vom globalen Raubbau zur Ressourcen-Wirtschaft. Vor- und Nachteile sowie Chancen und Herausforderungen bei Ecological-,  Water-, Material- und Carbon Footprints und den wirschafts- und ordnungspolitischen Instrumenten ihrer Realisierung.

Weltveränderung zwischen persönlicher Verantwortung und Global Governance
Unkonventionelle Einsichten in das Wirk-Dreieck „Politik -Wirtschaft –Zivilgesellschaft“ aus der Sicht visionärer Brückenbauer.

Die Zukunft ist ein unbetretener Pfad
Zum „Los der Propheten“ und den dialektischen Spannungen zwischen Fortschritt und Begrenzungen, zwischen Bewahren und Umstürzen.

Wirtschaften in der Post-Wachstums-Ökonomie
Wachstum und Geld als Ziel, Zweck oder doch nur untaugliches Mittel?  Die Skizze einer Ökonomie - „als wären Menschen von Bedeutung“

 Achtung! Kostenpflichtig.

Anmeldung bei office@footprint-consult.com

 

<img src="/fileadmin/templates/zf/img/dandelion_leben.gif"/>