Der von der Plattform Footprint entwickelte Indoor-Workshop „Gut leben von einem Hektar – Indoor“ erlaubt, die zentrale Zukunftsherausforderung auf spielerische Weise anzunehmen: den Lebensstil so zu gestalten, als hätten wir nur einen Planeten. Die interaktive Simulation ermöglicht mit den einfachen Schritten „Fragen – Begreifen – Tun“, die komplexen globalen Zusammenhänge mit den persönlichen Handlungen zu verbinden und den damit verbundenen Flächenbedarf physisch darzustellen.
 
Dazu wird die Fläche von „einem Hektar“ gut sichtbar vom Boden abgegrenzt, beispielsweise wie ein Fußballfeld. Darauf werden die mit dem Ökologischen Fußabdruck beanspruchten Flächen im entsprechenden Maßstab abgebildet. Mit den Spielsteine, in den thematisch abgestimmten Farben (Nahrung = grün, Mobilität = rot, Wohnen = blau, Konsum = gelb), wird versucht den Lebensstil abzubilden. Ein prägendes Bild der Verhältnisse entsteht bereits nach auflegen der Ernährung im Vergleich zur fair verfügbaren Fläche. Die Gruppe versucht im intensiven Diskurs untereinander und mit gezielter Unterstützung durch die Workshop-Leitung mit der vorgegebenen Fläche auszukommen.
Spiel-Ziel ist, ein für alle vorstellbares, „Gutes Leben“ mit diesem fairen Anteil der Welt zu gestalten. Cleverness und „Erfindungen“ sind dabei ebenso gefragt.
 
Wer mit einem Hektar auskommen will, der hat nichts zu verschenken. Dem abstrakten Begriff Effizienz wird damit bleibende Bedeutung verliehen. Besonders beeindruckend ist die dominante Wirkung von Fleisch, Heizung, Auto und Flugzeug. Ohne Verbesserungen in diesen Bereichen ist an Zukunftsfähigkeit nicht zu denken.
 
In nur ein paar Stunden werden alle Prinzipien der Nachhaltigkeit, alle Energiespar- und Effizienztipps von den TeilnehmerInnen selbstständig “wiedererfunden”. Die Basis für weitere Vertiefungen in allen Lebensbereichen wird somit spielerisch aufbereitet.
 
Vielen TeilnehmerInnen wird dabei erstmals bewusst, dass ein faires Leben mit EINEM Planeten nicht nur notwendig ist, sondern dass es auch großen Spaß machen kann. Eine friedliche, faire und ökologisch stabile Zukunft wird als gestaltbar erkannt. Aus den vom Workshop-Leiter vorbereiteten Fragen wird schnell intrinsisch motiviertes Eigeninteresse zur Gestaltung des Guten Lebens vom fairen Anteil. Die TeilnehmerInnen werden inspiriert, sofort damit zu beginnen.

Möglichkeiten:
Der Workhop kann einzeln gebucht werden (ca. 2-4 h).
Oder in einen Tagesworkshop rund um das Thema Footprint eingebettet werden.

Mehr Information und individuelle Abstimmung!