by Greenpeace and friends

Es geht nicht darum, anderen vorzuschreiben, wie sie ihren Fußabdruck verkleinern, sondern darum, wie wir besser leben können. Unsere zentrale Frage lautet: Wie können wir unsere ökologischen Reich­tümer bewahren? Denn die sind ausschlaggebend für unsere zukünftige Lebensqualität.

Mathis Wackernagel, Mitbegründer des Footprint-Konzeptes

Zum Fußabdruck




Wissenschaftlich korrekt ist die Maßeinheit für den ökologischen Fußabdruck nicht das Hektar, sondern das "globale Hektar".

Das "globale Hektar" ist eine einheitliche "Wäh­rung", die die unterschiedliche Fruchtbarkeit von Böden ausgleicht. Denn eine Fläche in einem Ackerbaugebiet kann naturgemäß mehr er­zeu­gen, als die gleiche Fläche in einer Wüste.

Das globale Hektar entspricht einem Hektar durchschnittlicher biologischer Produktivität weltweit. Auf diese Art und Weise können verschiedene Länder oder Gebiete weltweit verglichen werden.

Mehr Information dazu (auch in englischer Sprache)  

http://www.footprintnetwork.org/de/index.php/GFN/

 

<img src="/fileadmin/templates/zf/img/dandelion_staunen.gif"/>