Auf dem Grabstein der Erde könnte stehen: “Jeder wollte das Beste – für sich.”

Siegfried Lenz (*1926), dt. Schriftsteller

In Saus und Braus bis zum Untergang…

Wer versagte auf der Titanic? Der Steuer­mann, der die falsche Order gab oder die ehrgeizige Reederei, die den Atlantik so schnell wie möglich überqueren wollte? Der Kapitän, der schlief oder der Passagier, der sich nichts ahnend im Casino amüsierte? Oder war es die Leicht­gläubigkeit aller, dass das beste Schiff aller Zeiten unsinkbar wäre?

Heute sind wieder Eisberge in Sicht, größer und gefährlicher:

  • Ökologische Katastrophen, die den Menschen die Grundlagen des Überlebens rauben und bei knapper werdenden Ressourcen zu Kriegen, Bürgerkriegen und Terror führen.
  • Soziale Katastrophen, eventuell schon vor den Ökologischen, mit Kriegen, Bürgerkriegen und weltumspannendem Terror.
  • Der wirtschaftliche Crash, bedingt durch die inhärente Zukunftsunfähigkeit des gegenwärtigen Welt-Finanzsystems

Nur eine bewusst angesteuerte Wende in Richtung Zukunftsfähigkeit wird im Stande sein, die sozialen Kosten der Veränderung so gering wie möglich zu halten und so gerecht wie möglich zu verteilen und die ökologischen Folgen wenigstens so weit zu begrenzen, dass ein dauerhaftes Überleben möglich bleibt.

»Die andere Welt ist möglich